Lowcost-Hotels - Budget-Hotels

Der neue Trend, im Schlaf zu sparen

Hotelübernachtungen waren lange ein Tabuthema für Leute mit begrenzter Finanzkraft. Die Standardhotels waren unbezahlbar und die bezahlbaren in der Regel unannehmbar. Doch nachdem der Lowcost-Flugverkehr einer breiten Bevölkerungsschicht das Reisen erleichtert hat, zieht nun auch die Hotelbranche nach. In wenigen Jahren haben sich in Deutschland und Europa mehrere Hotelketten niedergelassen, die einen soliden Grundkomfort für schmale Budgets anbieten. Platzsparende kleine Zimmer, preiswertes Ausstattungsmaterial und der Verzicht auf jeglichen „Schnickschnack“ sind die Basis für ökonomische Hotelkonzepte. Wo kaum geknausert wird, ist allerdings beim Service, denn schließlich verstehen sich Budgethotels als besonders verbraucherorientiert.
Und bei einem Durchschnittspreis von 40 Euro für ein Einzelzimmer entwickeln Budget-Hotels auch noch ein eigenes Profil.

A & O Hotels und Hostels – zentraler geht’s nicht

Die A & O Kette hat es geschafft, in mehreren deutschen Städten ein Hotel direkt neben dem Hauptbahnhof zu platzieren. Vergleichbare Neueröffnungen sollen folgen. Für Business-Reisende und Städtetouristen, die wenig Zeit haben, sind A & O - Hotels damit nicht nur die preiswerteste sondern auch die praktischste Lösung. In Prag und Wien ist A & O auch außerhalb Deutschlands Grenzen zu finden.
www.aohostels.com

B & B Hotels – französisch, einfach und gut

B & B hat sich zuerst in Frankreich verbreitet, bevor es nach Deutschland gekommen ist. Wer an IKEA gewöhnt ist, wird sich bei B & B wie zu Hause fühlen. Das Hotelzimmer hat alles, was zu einem Standardzimmer gehört, Bett, Schreibtisch, Fernseher, besonderes Merkmal - alles ist schlicht. Dafür spart der Gast und kann stattdessen in die Erlebnisreise investieren. Frankophile profitieren außerdem von den laufenden Schnäppchenangeboten für beliebte Tourismusziele in Frankreich.
www.hotel-bb.com

Motel one – Nächte für Trendys

Viel Design für wenig Geld verspricht die erfolgreiche Budget-Hotelkette, und hält mit einem Einzelzimmerpreis von 49 Euro ohne Frühstück das Versprechen auch ein. Das Konzept wendet sich erfolgreich an jüngere Erwachsene bis Mitte dreißig. Das ist clever, denn die sind die größte Kundengruppe im individuellen Städtetourismus. W-LAN-Zonen und Hotelbars bieten den jungen Globetrottern alle Möglichkeiten für ihre direkte oder virtuelle Kommunikation. Auch wer voll im Gesundheitstrend liegt, wird sich bei Motel one wohl fühlen, einige Einrichtungen sind komplett rauchfrei.
www.motel-one.de

Mark-Hotels – Sparen mit Stil

Dass guter Stil nicht sündhaft teuer sein muss, beweisen auch die Mark-Hotels. Jedes Haus ist nach einem klar definierten Stil-Konzept eingerichtet. Ob Zwanziger oder Fünfziger-Jahre, mit Raffinesse und ökonomischem Geschick haben die Mark-Hoteliers jedem ihrer Häuser ein ganz eigenes Ambiente verliehen und das zu einem äußerst akzeptablen Preis. Mit 59 Euro für ein Einzelzimmer übernachtet man in schöner Atmosphäre in exponierter Innenstadtlage.
www.markhotels.de

Etap-Hotels – der Sparpreis mit Tradition

Etap ist eine der ersten weltweiten Budget-Hotelketten überhaupt. Kein Wunder, dass hier vor allem ein Argument zählt: Der Niedrigpreis. Mit Einzelzimmerangeboten unter 30 Euro ist man bei Etap am günstigsten aufgehoben. Darunter liegen nicht mal mehr Privatpensionen, höchstens die Schlafsäle im Backpackerhotel.
www.etaphotel.com

Biohotels - Gesundheitsschlaf zum Niedrigpreis

Für alle, die mal kurz eine Auszeit brauchen, sind Biohotels ideal. Oft mitten in einer schönen landschaftlichen Umgebung gelegen, halten sie ihr Bio-Versprechen auf einfachste Weise: Das Frühstücksbuffet wird von Bauern aus der Region bestückt. Meist bieten Biohotels auch zusätzliche gesundheitsbewusste Angebote wie Wander- oder Fastenwochen. Da sich Biohotels direkt an die Zielgruppe der Bio-Einkäufer wenden, gehören Eltern mit Kindern zum Hauptklientel. Familienfreundliche Preise sind daher im Konzept inbegriffen. Aber auch Alleinreisende finden für ein Erholungswochenende Einzelzimmer für 35 Euro bei Biohotels. Biohotels ist eine Hotelnetzwerk für Deutschland und Österreich. Es bezieht aber auch Einrichtungen in den europäischen Nachbarländern ein.
www.biohotels.info

Backpackernetwork – Hotelnavigation für Rucksacktouristen

Keine Hotelkette im eigentlichen Sinne, aber eine sehr brauchbare Suchmaschine für günstige Übernachtungsmöglichkeiten stellt das Backpackernetwork zur Verfügung. Hier findet man deutschlandweit Backpacker-Hotels. Das sind jene Häuser, die mit Bezeichnungen wie der „Hal of dreams“ für eine Übernachtung im Schlafsaal werben. Das Network hat aber auch Angebote für Reisende aufgenommen, die mit einem billigen Einzelzimmer bereits gehobenere Ansprüche vertreten. Der Vorteil dieser Datenbank: Hier gelangt man zu vielen privat geführten Hotels, die zu keiner Kette gehören.
www.backpackernetwork.de

Tourismus-Kategorien

Erlebnis + Freizeit Essen + Trinken Kunst + Kultur Tourismus + Verkehr Unterkünfte + Hotels

Tourismus in den Bundesländern

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

Deutschlandweite Suche »

zur deutschlandweiten Suche

Tourismus-Spot

Musikkneipe Das Boot Johann-Sebastian-Bach-Strasse 17
02977 Hoyerswerda


Lemon Rummelstrasse 7
67655 Kaiserslautern


Drei Eichen Rottannenweg 1
68305 Mannheim


Grand Café Planie Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart


il Piccolo Principe Kapuzinerstrasse 48
80469 München


Gästehaus Haus Hois'n - Fam. Grüner Waxensteinstrasse 41
82491 Grainau